Dienstag, 21. August 2012

Gastbeitrag: Hugo Boss "BOSS Nuit Pour Femme" von Melina

Hey ihr Lieben,
heute habe ich einen Gastbeitrag für euch. Melina war so lieb und hat das neue Hugo Boss Parfum getestet. Einen eigenen Blog hat sie noch nicht - der wird aber bestimmt bald folgen ;)

Wenn ihr auch Lust an einem Gastbeitrag auf  "Amy's Beauty Blog" habt, schreibt mir eine Mail. Das Thema spielt dabei weniger eine Rolle. Wichtig sind: Gute Fotos und stimmiger Text.




Hallo ihr!
Egal, in welche Parfümerie man momentan geht, überall guckt einen das neue Hugo Boss Parfum "BOSS Nuit Pour Femme" an. Da es jetzt gerade in den Läden steht und vielleicht einige von euch schon mal im Vorbeigehen geschnuppert haben, hier eine kleine Review von mir. Damit ich den Duft besser beurteilen kann, habe ich ihn einfach drei Tage am Stück morgens aufgetragen und abends beim Weggehen einmal nachgelegt.

Ganz kurz vorweg, so wird der Duft offiziell beschrieben:
"BOSS Nuit Pour Femme ist so elegant und feminin wie das legendäre „Kleine Schwarze“ und verleiht seiner Trägerin bei ihren abendlichen Auftritten das gewisse Etwas, das sie von allen anderen Anwesenden abhebt. Die Kopfnote mit saftigem Pfirsich und prickelnden Aldehydakkorden sorgt für einen erfrischend spritzigen Effekt. Unter der modernen Kopfnote entfaltet sich die weiblich-elegante Raffinesse der Herznote mit femininen Jasminnoten und einem Bouquet aus weißen Blüten. Veilchen sorgen für sinnliche Sanftheit. Die Basisnote versprüht Verführungskraft, die immer intensiver wird, je länger der Abend andauert. Kristallklare Moosnoten spiegeln den umwerfend-betörenden Charakter der Kopfnote wider, während warme Holznoten und cremiges Sandelholz für eine zärtlich-sanfte Abrundung sorgen."

Ich kann mit so professionellen Begriffen wie Kopfnote und Herznote immer nicht so viel anfangen, ich weiß nicht wie es euch da geht? ;-)
Als ich den Flakon aus der Verpackung genommen habe und das erste Mal an dem Duft gerochen habe, war ich ehrlich gesagt erstmal gar nicht so angetan. Ich habe den Duft erstmal zwei Tage im Badezimmer stehengelassen, weil ich nach dem ersten Eindruck keine Lust hatte ihn aufzusprühen. Das war allerdings ein Fehler ;-)

Der Flakon
Flakon sowie Verpackung sind sehr schlicht in schwarz und gold gehalten. Der Flakon ist fast einfarbig schwarz - bis auf den Verschluss. Ich bin ein Fan von reduziertem, einfachen Design. Je klassischer, desto besser. Zur Message passt es auf jeden Fall.

Der Duft
Wie schon erwähnt, habe ich das Parfum jetzt mehrere Tage getragen und fühle mich sehr wohl damit. Normalerweise verfliegt bei mir jeder Duft gleich, aber abends war tatsächlich noch ein kleiner Hauch wahrzunehmen. Die Pfirsichnote, die der Duft haben soll, kann ich tatsächlich herausriechen. Es duftet wirklich saftig und frisch. Nicht im Sinne von frisch wie eine Meeresbriese, sondern eben wie frisches Obst. Der Duft ist nicht aufdringlich und ich empfinde ihn als sehr feminin und leicht. Ich habe sonst eher süße, kräftige Düfte zuhause (Miss Dior Cheri), aber dieser Duft geht weniger ins Süße, sondern ist angenehm zurückhaltend und leicht herb. Vielleicht ist das den oben genannten Holznoten geschuldet.

Fazit:
Ich finde, dass das Parfum nicht nur etwas für den Abend und das "kleine Schwarze" ist, sondern auch dezent genug für den Tag. Der Geruch ist blumig und leicht, was ich ehrlich gesagt nicht erwartet hätte, weil ich von einem schweren Abendduft ausgegangen bin. Ich kann gar nicht sagen, dass ich den Duft außergewöhnlich finde - das ist er nicht. Man muss ihm etwas Zeit geben. Aber wenn ich ihn trage, fühle ich mich den ganzen Tag wohl und das ist die Hauptsache.

Kommentare:

  1. Der Duft klingt sehr interessant- da muss ich wohl demnächst auch mal daran schnuppern :)

    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, daran muss ich wirklich mal schnuppern. Ich dachte, dass dieser Duft sicher seeeeehr schwer und pudrig, eben abendlich sei...aber das hört sich interessant an.

    AntwortenLöschen

Flausch Flausch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...