Dienstag, 15. November 2011

Review: Lush Colour Supplement "Jackie Oates"



Heute habe ich eine längst überfällige Review für euch. Lush Colour Supplement nutze ich schon seit geraumer Zeit und ich wollte einfach einmal von meinen Erfahrungen berichten.
Die Colour Supplements von Lush kann man sowohl als Concealer, als Foundation oder als getönte Tagescreme verwenden.

Ich bin ein richtiges Blassnäschen - da ist es garnicht so leicht die richtige Foundation zu finden. Daher wollte ich es einmal mit "Jackie Oates" probieren. Dies ist der hellste Ton aus der Lush-Reihe. Man kann die Colour Supplements untereinander auch super mischen, um evtl. eher eine Farbe mit Rosastich oder Gelbstich zu erhalten.

Im Töpfchen enthalten sind 20 ml, die in Deutschland 14,95 € kosten. Ich habe bei meiner UK-Bestellung ca. 9 - 10 € bezahlt.




Inhaltsstoffe
Wasser, Hafermilch, Färberdistelöl, Aloe Vera Extrakt, Titanium Dioxide, Bio Hagebuttenöl, Sheabutter, Stearic Acid, Glycerin, Cetearyl Alcohol, Triethanolamine, Honig, Benzoetinktur, Lanolin, Tin Oxide, CI 77492, CI 77491, CI 77499, CI 77019, CI 77891, Methylparaben, Propylparaben






Auftrag
Ich trage das Colour Supplement am liebsten mit dem Foundation-Pinsel auf. Man kann natürlich auch einen Schwamm oder die Finger nehmen - in diesem Fall finde ich letzteres allerdings eher unpraktisch, da der Lush-Allrounder in einem Topf und nicht mit Pumpspender daher kommt. Wenn man also Farbe entnehmen möchte, bleibt das ganze Zeug unter den Fingernägeln sitzen.
Ich persönlich finde, dass sich das Colour Supplement sehr gut verteilen lässt. Ich muss aber sagen, dass das Ergebnis mit dem Pinsel leicht streifig wird. Daher klopfe ich das Produkt zum Schluss ein wenig ein, um ein komplett ebenmäßiges Finish zu erhalten. Anschließend fixiere ich die Foundation mit Puder.

Wenn man das Produkt mit Tagescreme mischen möchte, sollte man darauf achten, dass die Creme nicht zu flüssig ist. Eine pastenartige Creme verbindet sich besser mit dem Colour Supplement.


Textur und Tragegefühl
Die Konsistenz von Jackie Oates ist eher pastenartig - für eine Foundation also schon recht fest. Die Deckkraft ist leicht bis mittel. Außerdem riecht die Farbe leicht erdig. Für meinen Geschmack aber nicht penetrant.
Nach dem Auftrag fühlt sich die Haut erst ein wenig kühl und wie eingecremt an. Das Gefühl verfliegt aber nach ein paar Minütchen - danach spüre ich so gut wie nichts mehr. Meiner Meinung nach eine der leichtesten Foundations, die ich ausprobiert habe.


Ergebnis
Jackie Oates hinterlässt ein recht gleichmäßiges, natürliches Finish. Die Poren wirken feiner, die Haut wird leicht mattiert ohne aber das natürliche "Strahlen" zu überdecken.
Die Foundation ist leicht und wirkt zusätzlich noch wie eine Feuchtigkeitscreme. Außerdem bildet das Colour Supplement eine perfekte Basis für das anschließende MakeUp.


links ungeschminkt, rechts mit Jackie Oates (ohne Puder)


Haltbarkeit

Die Haltbarkeit ist absolut in Ordnung. Die Foundation setzt sich nicht in den Fältchen ab (außer direkt unter den Augen) und die Haut wirkt auch nach Stunden noch leicht mattiert. Ich bin zufrieden :)


Fazit: Jackie Oates von Lush ist ein guter Tipp für die Blasshäutchen. Ich bin mit dem Ergebnis und der Haltbarkeit absolut zufrieden und würde es von der Qualität irgendwo zwischen Drogerie und High End einstufen. Lediglich die Verpackung stört mich. Die Deckkraft könnte noch ein wenig stärker sein - in Verbindung mit einer Creme ist das Ergebnis wirklich sehr leicht. Um Pickel und starke Rötungen abzudecken, benötigt man zusätzlich einen guten Concealer.


Kommentare:

  1. Klingt gut und auch das Ergebnis gefällt mir, aber leider sind Parabene drin :(


    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich brauche leider immer Foundations mit relativ viel Deckkraft und ein Blassnäschen bin ich auch nicht. Von daher ist Jackie Oates leider nix für mich. :-/ Lush-Produkte mag ich ansonsten aber echt gerne.

    Ich hab hier übrigens einen TAG für dich, falls du Lust hast mitzumachen. :)

    --> http://www.hibbyaloha.de/2011/11/tag-herbst.html

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Flausch Flausch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...